Header

Der WIRTSCHAFTSRAUM BERN bietet Unternehmen mit der Veranstaltung „Firmen stellen sich vor“ die Möglichkeit, sich einem interessierten Publikum zu präsentieren.

Im Jahr 2050 wird über eine Million der Einwohner in der Schweiz über 80 Jahre alt sein. Gleichzeitig gibt es immer weniger Grossfamilien – die Individualisierung der Gesellschaft trägt dazu bei, dass es an Hilfe und Betreuung für ältere Menschen mangelt. Angesichts dieser Situation kam der heutigen Veranstaltung „Firmen stellen sich vor“ des WIRTSCHAFTSRAUM BERN besondere Bedeutung zu: Die Veranstaltungsreihe war zu Gast bei der SPITEX BERN in Bern-Bümpliz.

Ein Grossteil der 80- und 90-jährigen Seniorinnen und Senioren wollen möglichst lange selbstbestimmt zuhause bleiben, anstatt in einem Alters- oder Pflegeheim zu leben. Die Spitex garantiere Unterstützung, wenn die Kräfte nachlassen, sagte Michael Stettler, Geschäftsführer SPITEX BERN. In diese Sinne übernimmt die Spitex einen wichtigen sozialen Auftrag: Sie ermögliche Seniorinnen und Senioren ihre Autonomie bis ins hohe Alter zu erhalten. Ebenfalls aus finanzpolitischer Sicht sei die Spitex unglaublich wichtig, sagte Gemeinderätin Franziska Teuscher. Ein Aufenthalt in einem Pflegeheim kosten im Durchschnitt 8‘700 Franken pro Monat, das zeigen die neusten Zahlen des Bundes. „Ein Ausbau des Angebots parallel zur demografischen Entwicklung ist finanziell schlicht nicht zu bewältigen“, sagte die Gemeinderätin.

Der WIRTSCHAFTSRAUM BERN bietet Unternehmen mit der Veranstaltung „Firmen stellen sich vor“ die Möglichkeit, sich einem interessierten Publikum zu präsentieren.

SPITEX BERN

phone

031 388 50 50

Öffnungszeiten

Erreichbar Montag bis Freitag
7.00 – 18.00 Uhr

Kontakt

E-Mail: info@spitex-bern.ch
Fax: 031 388 50 40

Adresse

SPITEX BERN
Spitex Genossenschaft Bern
Könizstrasse 60
Postfach 450, 3000 Bern 5